Übergang rot-grau

Altenheim / Pflegeheim in Holzwickede

Seit 1992 sind Sie und Ihre Liebsten bei uns in guten Händen

Seit mehr als 30 Jahren pflegen und betreuen wir Menschen an unseren Standorten Bad Honnef am Rhein und Schwerte an der Ruhr. Wir kümmern uns liebevoll und kompetent um die Altenpflege, Senioren- und Behindertenbetreuung und Kurzzeitpflege. Auch bei Demenz und Alzheimer bieten wir eine spezielle Pflege an.

Icon Pflegeheim in guten Händen

Ihre Bedürfnisse stehen im Vordergrund

Bei uns im Altenheim stehen Sie und Ihre Persönlichkeit im Mittelpunkt. Wir nehmen Rücksicht und geben Ihnen den Freiraum, den Sie benötigen. Sie können dabei frei entscheiden, wie Sie Ihre Zeit verbringen möchten: Ob mit uns bei Gemeinschaftsaktivitäten oder allein auf dem Zimmer. Die Unterstützung der Eigenständigkeit ist uns sehr wichtig, sollten Sie jedoch Hilfe benötigen, so ist das Pflegepersonal selbstverständlich für Sie da.

Kurzzeitpflege

Wenn Sie zu Hause Ihren Angehörigen pflegen und es mal zeitlich nicht schaffen sollten, dann greifen Sie gerne auf unseren Kurzzeitpflege-Service zurück. Die Pflegekasse übernimmt für bis zu 8 Wochen im Jahr die Kosten für einen stationären Aufenthalt in einem Pflegeheim.

Verhinderungspflege

Die Kurzzeitpflege findet stationär statt, die Verhinderungspflege dagegen Zuhause bei Ihnen oder Ihrem Angehörigen. Bei dieser Pflege erhalten Sie von den Pflegekassen eine Bezuschussung, wenn Sie den bestimmten Voraussetzungen entspricht. Ähnlich wie bei der Kurzzeitpflege kann die Verhinderungspflege auch bei einer Abwesenheit von paar Stunden in Anspruch genommen werden. Deshalb ist auch eine Kombination der beiden Pflegearten im Altenheim in Holzwickede möglich. Für weitere Informationen können Sie gerne uns oder Ihre Pflegekasse kontaktieren.

Mehr erfahren

Demenz und Alzheimer

In unserem Altenheim pflegen wir ebenfalls liebevoll Menschen mit Demenz und Alzheimer. Dabei gehen wir professionell auf Ihre Bedürfnisse ein. Uns ist wichtig, dass die Pflegeprogramme und Aktivitäten speziell zugeschnitten sind, damit sie unter anderem die kognitive Leistungsfähigkeit der Betroffenen fördern. Wir halten einen geregelten Tagesablauf aufrecht und pflegen die Patienten rund um die Uhr. Außerdem erhalten Sie als Angehörige von uns Tipps mit dem Umgang dieser Erkrankung.

Mehr erfahren

Besuchen Sie uns gerne

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie unser Pflegeheim in Holzwickede kennenlernen möchten. Besuche sind tagsüber zu fast jeder Zeit möglich.

Kontakt in Bad Honnef:

Mo, Di, Do von 8.00 Uhr - 15:00 Uhr
Mi geschlossen
Fr von 8.00 Uhr - 13:00 Uhr  

und nach Vereinbarung!

02224 - 18090
info@dr-kneip-pflege.de

Kontakt in Schwerte:

Mo-Fr von 8.30 Uhr - 16:30 Uhr

02304 - 942200
mail@dr-kneip-pflege.de

FAQ zum Thema Pflegeheim / Altenheim in Holzwickede

Im Folgenden beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zu unserem Altenheim.

Ein Altenheim bzw. Pflegeheim ist ein Unterbringungsort für alte, körperlich und geistig behinderte Menschen. Für sie ist das selbständige Leben Zuhause schwer möglich.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie sich für ein Altenheim entschieden haben. Bei uns stehen Ihre Bedürfnisse und Ihr persönlicher Willen im Mittelpunkt. Diese besprechen wir in einem persönlichen Gespräch.

Je nach Fall können Sie einen Zuschuss von Ihrer Pflegekasse erhalten. Das kann jedoch stark variieren, daher sollten Sie am besten mit Ihrer Pflegekasse sprechen.

Alle Altenheime, sowohl in Bad Honnef als auch in Schwerte, sind von uns zeitlos und stilvoll eingerichtet. Sie können zwischen einem Ein- und Zweibettzimmer auswählen, mit oder ohne Balkon.

Unsere Zimmer sind ausgestattet mit:

  • Dusche
  • Toilette
  • Fernseh- und Telefonanschluss
  • Notrufanlage

Außerdem bietet unser Pflegeheim in Holzwickede Speisesäle, Aufenthaltsräume, Wohnzimmer und Therapieräume an. Diese Räume können von den Bewohnern genutzt werden. Auch der Garten ist barrierefrei und für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Sie können gerne das Altenheim eigenständig verlassen, sofern es Ihre Gesundheit zulässt.

Nach vorheriger Absprache dürfen Sie Ihre privaten Möbelstücke oder Gegenstände von Zuhause in das Heim mitbringen. Wir achten auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse.

Sie müssen nicht selbst Ihre Wäsche reinige, das übernehmen wir für Sie.

Die Mahlzeiten werden bei uns im Haus täglich frisch zubereitet, da eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig ist. Dabei achten wir auch auf besondere Fälle, wie ärztlich angeordnete Diäten. Sollten Sie weitere individuelle Wünsche haben, so gehen wir darauf ebenfalls ein.

Besuch ist grundsätzlich zu jeder Zeit möglich. Es ist wichtig, dass Sie sich bei uns wie Zuhause fühlen. Jedoch können aufgrund der aktuellen Pandemie es zu Einschränkungen kommen.

Nur in seltensten Fällen kommt in unserem Pflegeheim Langeweile auf. Morgens starten wir mit einem gemeinsamen Frühstück, danach können Sie die Zeit bis zum Mittagessen frei gestalten. Sie können zwischen eigenständigen Aktivitäten wie Freunde treffen, Gymnastik oder Einkaufen und Gemeinschaftsaktivitäten mit den anderen Bewohnern entscheiden. Kaffee und Kuchen und andere Aktivitäten wie Gemeinschaftsspiele tanzen und singen gibt es am Nachmittag.


Holzwickede

Die Gemeinde Holzwickede befindet sich am Ostrand des Ruhrgebiets in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Unna im Regierungsbezirk Arnsberg. Rund 16.900 Einwohner haben hier ihr Zuhause gefunden.
Im Süden konnte sich Holzwickede seinen dörflichen Charakter bewahren, während sich mittig das Versorgungs- und Verwaltungszentrum befindet und der Norden von Gewerbe geprägt ist. Als Standort für Gewerbe und Handel punktet Holzwickede vor allem mit einer hervorragenden infrastrukturellen Anbindung.

Geschichtliche Informationen

Ausgrabungsstücke wie ein geschliffener Pflugkeil weisen nach, dass das Gebiet der späteren Gemeinde Holzwickede schon in der Jungsteinzeit oder Neusteinzeit (5000–2000 v. Chr.) Siedlungsraum gewesen ist.
Etwa um die Zeitenwende wurde Holzwickede von den Römern besetzt.
Eine Sage besagt, dass in der Zeit von 300 und 400 n. Chr. der Römerweg auf der Höhe des vielerorts bewaldeten Ardeygebirges auf dem Zug des Nibelungenvolkes nach Soest genutzt wurde.
1575 wurden die ersten Kohlefunde nachgewiesen.
Im Jahre 1825 vereinten sich die vier Bauerschaften Natorp, Rausingen, Dudenroth und Holzwickede offiziell zur Gemeinde Holzwickede.
Im Frühjahr 1966 erfolgte in Opherdicke die Stationierung von atomaren Flugabwehrraketen des Flugabwehrraketenbataillons 21 der Bundeswehr.
Mit der Errichtung des Gewerbeparks ECO PORT zwischen Flughafen und Autobahn hat sich die Kommune der Wirtschaftspolitik neue Wege eröffnet.

Wie gestaltet sich das Leben in Holzwickede?

Das kulturelle Leben in dieser Gemeinde wird von den zahlreichen Vereinen wie Dorf- und Heimatvereinen, Sportvereinen oder Kleingarten- und Kulturvereinen geprägt.
Auch ansonsten bietet der Ort mit vielseitigen Konzerten, kreativen Kabarett,
unterhaltsamen Poetry Slams und inspirierenden Theaterabenden auf der Kleinkunstbühne Rausingen jede Menge Kunst und Unterhaltung für jeden Geschmack.
Darüber hinaus zeichnet sich die Gemeinde durch seine vielen Sportanlagen aus wie zum Beispiel die Kleinschwimmhalle am Schulzentrum, die im Winterhalbjahr begrenzt der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Neben der Sporthalle Hilgenbaum gibt es auch ein paar andere Sporthallen und Sportplätze. Auch das Freibad Schöne Flöte sorgt für Erfrischung an heißen Sommertagen sowie Spaß und sportliche Betätigung.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Holzwickede?

Der Hilgenbaum dient als Wappenzeichen und wurde im Osten des alten Ortskerns angepflanzt. Nachdem die historische alte Eiche einem Brand zum Opfer fiel, steht heute fast an derselben Stelle ein neuer Baum.
Der Großteil der sehenswerten Baudenkmäler befindet sich im Ortsteil Opherdicke. Hier ist vor allem die evangelische Kirche Opherdicke als älteste Gemeindegebäude einen Besuch wert. Die romanische Kleinbasilika ist zwischen 1220 und 1250 entstanden und hat einen Turm aus der Zeit vor der ersten Jahrtausendwende.
Das geschichtsträchtige Wasserschloss Haus Opherdicke dient nach der Restaurierung im Jahr 1980 als Veranstaltungsort für Kunstaustellungen, Kammerkonzerte, Privatveranstaltungen und Tagungen.
Die katholische Liebfrauenkirche im Ortszentrum wurde 1904 erbaut. 1907 folgte die Errichtung der evangelischen Kirche am Markt. Seit 1984 sind beide Gebäude denkmalgeschützt.
Im Südwesten des Gemeindegebiets von Holzwickede steht das 130er Denkmal, das auch als Kellerkopfdenkmal bezeichnet wird und dem im 1.Weltkrieg Gefallenen des 1. Lothringischen Infanterie-Regiments Nr. 130 geweiht wurde.
Holzwickede beherbergt außerdem den 2003 von der Emschergenossenschaft erworbenen und instand gesetzten Emscherquellhof mit der Emscherquelle.