Übergang rot-grau

Altenheim / Pflegeheim in Bonn

Seit 1992 in guten Händen

Schon seit 1992 betreuen wir pflegebedürftige Menschen in den malerischen Orten Bad Honnef und Schwerte, gelegen am Rhein und an der Ruhr. Mit Liebe und Kompetenz kümmern wir uns um die Altenpflege, Kurzzeitpflege, Senioren- und Behindertenbetreuung von Ihnen oder Ihren Liebsten. Auch bei schweren Fällen von Demenz und Alzheimer bieten wir spezielle Pflege an.

Icon Pflegeheim in guten Händen

Respekt für individuelle Bedürfnisse

Wir geben den Bewohnern unserer Altenheime Raum für die Entfaltung Ihrer Persönlichkeit. Egal ob Sie Ihre Zeit mit unserem abwechslungsreichen Angebot an Gemeinschaftsaktivitäten verbringen oder lieber allein auf Ihrem Zimmer sein möchten - wir nehmen Rücksicht. So lange wie möglich ermutigen wir Sie dazu, alltägliche Dinge allein zu bewältigen. Eigenständigkeit ist wichtig. Sobald Sie Hilfe benötigen, ist unser Pflegepersonal aber selbstverständlich für Sie zur Stelle.

Kurzzeitpflege

Falls Sie einen Angehörigen zu Hause pflegen und kurzzeitig verhindert sind, bieten wir Ihnen einen Kurzzeitpflege-Service an. Für bis zu 8 Wochen im Jahr werden die Kosten für einen stationären Aufenthalt im Pflegeheim von den Pflegekassen übernommen.

Verhinderungspflege

Die Verhinderungspflege findet im Gegensatz zur Kurzzeitpflege nicht stationär, sondern im Zuhause der pflegebedürftigen Person statt. Diese Art der Pflege wird von den Pflegekassen bezuschusst, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Auch falls Sie nur für ein paar Stunden verhindert sind, ist die Verhinderungspflege eine Möglichkeit. Eine Kombination von Kurzzeitpflege im Altenheim in Bonn und Verhinderungspflege ist ebenfalls möglich. Kontaktieren Sie uns oder Ihre Pflegekasse gerne für mehr Informationen.

Mehr erfahren

Demenz und Alzheimer

Auch Betroffene von Demenz und Alzheimer pflegen wir in unserem Pflegeheim in Bonn gerne und liebevoll. Auf Ihre besonderen Bedürfnisse gehen wir professionell ein. Speziell zugeschnittene Pflegeprogramme und Aktivitäten, die die kognitive Leistungsfähigkeit fördern und einen geregelten Tagesablauf aufrechterhalten, sind uns besonders wichtig. Die Patienten werden rund um die Uhr gepflegt. Angehörige werden von uns intensiv beraten.

Mehr erfahren

Besuchen Sie uns gerne

Sollten Sie unser Pflegeheim in Bonn erst einmal kennenlernen wollen, dann sprechen Sie uns gerne an. Besuche sind zu fast jeder Zeit möglich.

Kontakt in Bad Honnef:

Mo, Di, Do von 8.00 Uhr - 15:00 Uhr
Mi geschlossen
Fr von 8.00 Uhr - 13:00 Uhr  

und nach Vereinbarung!

02224 - 18090
info@dr-kneip-pflege.de

Kontakt in Schwerte:

Mo-Fr von 8.30 Uhr - 16:30 Uhr

02304 - 942200
mail@dr-kneip-pflege.de

FAQ zum Thema Altenheim / Pflegeheim in Bonn

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zu unserem Heim.

Ein Pflegeheim bzw. Altenheim kümmert sich um die Pflege von körperlich oder geistig behinderten und alten Menschen, deren eigenständiges Leben im eigenen Zuhause nur noch schwer möglich ist.

Sobald Sie sich für einen Platz im Pflegeheim entschieden haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Wir berücksichtigen in erster Linie den persönlichen Willen und die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen. Dies ist am besten nach einem persönlichen Gespräch möglich.

In vielen Fällen sind Zuschüsse von den Pflegekassen möglich. Da dies allerdings je nach Fall stark variiert, macht es hier am meisten Sinn, direkt mit Ihrer Pflegekasse zu sprechen.

Unsere beiden Pflegeheime in Bad Honnef und Schwerte sind stilvoll und zeitlos eingerichtet. Wir bieten sowohl Ein- als auch Zweibettzimmer mit oder ohne eigenen Balkon an. Dusche, Toilette, Fernseh- und Telefonanschluss sowie eine Notrufanlage sind in allen Zimmern vorhanden. Zudem bieten wir Aufenthaltsräume, Speisesäle, Therapieräume und Wohnzimmer an. Diese stehen jedem Bewohner zur Benutzung frei. Auch der rollstuhlgerechte Garten ist frei zugänglich.

Sofern Ihr gesundheitlicher Zustand nicht dagegenspricht, dürfen Sie gerne selbstständig das Haus verlassen.

Individuelle Wünsche und Bedürfnisse haben bei uns oberste Priorität. Private Möbelstücke und Gegenstände sind nach vorheriger Absprache im Altenheim herzlich willkommen.

Nein. Das erledigen wir für Sie.

Unsere Mahlzeiten werden tagtäglich frisch in der hauseigenen Küche zubereitet. Eine ausgewogene Ernährung bleibt auch im Alter sehr wichtig. Auf individuelle Wünsche, vor allem aber auf ärztlich angeordnete Diäten, wird bei der Verpflegung wann immer möglich genau eingegangen.

Besuch ist grundsätzlich jederzeit möglich. Das ist zu Hause schließlich auch so. Oberste Priorität hat bei uns, dass Sie sich wie zu Hause fühlen. Pandemiebedingt kann es jedoch zu Einschränkungen kommen.

Langeweile kommt in unserem Altenheim nur selten auf. Der Tag beginnt mit einem geselligen Frühstück. Die Freizeit bis zum Mittagessen kann frei gestaltet werden. Ob selbstständige Aktivitäten wie Einkaufen, Freunde treffen oder Gymnastik und andere Aktivitäten im Kreise der Mitbewohner - hier haben Sie freie Hand. Nachmittags gibt es dann leckeren Kaffee und Kuchen, sowie zahlreiche Aktivitäten - Gemeinschaftsspiele, singen, tanzen und vieles mehr.


Bonn

Bei Bonn handelt es sich um eine Großstadt in Nordrhein-Westfalen mit 330.000 Einwohnern. Sie liegt südlich von Köln direkt an beiden Ufern des Rheins und gehört zur dortigen Metropolregion. Bis zur Wiedervereinigung 1990 war sie Bundeshauptstadt und bis 1999 Regierungssitz von Deutschland.

Lange Geschichte am Rhein

Bonn blickt auf eine ungewöhnlich lange Geschichte zurück, denn die ersten Zeugnisse einer Besiedlung durch germanische Stämme finden sich bereits aus vorrömischer Zeit. Um 12 v. Chr. herum wurde das erste römische Lager gegründet, in den kommenden Jahrhunderten vergrößerte sich ihre Präsenz beständig. Nach einer Periode des Niedergangs und mehreren Überfällen durch Wikinger und Normannen, die mit großer Zerstörung einhergingen, gewann die Stadt im 13. Jahrhundert als Sitz der Kölner Kurfürsten wieder an Bedeutung. Viele prachtvolle Bauwerke gehen auf diese Zeit zurück. Es folgten wechselhafte Phasen unter der Besetzung Napoleons und Preußens sowie mit der beginnenden Industrialisierung. Einen wichtigen Aspekt stellte zudem die Gründung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität dar. Als bekannteste Persönlichkeit von Bonn gilt der Komponist Ludwig van Beethoven.

Kultur in der ehemaligen Hauptstadt

Bonn verfügt über ein reichhaltiges kulinarisches und gastronomisches Angebot, insbesondere die Auswahl hochklassiger internationaler Restaurants ist sehr gut. Musikalisch ist die Beethovenhalle mit dem betreibenden Beethovenorchester wichtig, hinzu kommt die Bonner Oper sowie verschiedene Chöre. Die Stadt ist Standort verschiedener Bühnen, angefangen beim Theater Bonn, dem Godesberger Schauspielhaus bis hin zu unterschiedlich ausgerichteten Kleinkunstveranstaltern wie dem Haus der Springmaus. Überregional bekannte Freiluftveranstaltungen sind die Rheinkultur und das musikalisch untermalte Großfeuerwerk Rhein in Flammen. Besonders hervorgehoben werden muss die ungewöhnlich große Anzahl bedeutender Museen, von denen sich viele auf der sogenannten Museumsmeile befinden. Speziell das Haus der Geschichte, die Bundeskunsthalle, die ifa-Galerie und das Museum König erfreuen sich großer Beliebtheit. Letzteres erlangte nicht nur aufgrund seiner außergewöhnlichen Architektur, sondern auch als Adenauers temporärer Regierungssitz in den ersten Nachkriegsjahren Berühmtheit.

Verkehr und Wirtschaft

Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Bedeutung der Stadt ist Bonn verkehrstechnisch hervorragend angebunden. Gemeinsam mit Köln teilt es sich den sechstgrößten Flughafen Deutschlands (CGN) und verfügt über ein gut ausgebautes Schienennetz, das am Bonner Hauptbahnhof zusammenläuft. Neben dem interregionalen und regionalen Schienenverkehr existiert auch ein Stadtbahnnetz, das durch eine Vielzahl an Buslinien ergänzt wird. Im Stadtteil Graurheindorf befindet sich ein Binnenhafen zum Containerumschlag.

Insgesamt gilt Bonn als wohlhabende Stadt mit sehr geringer Arbeitslosigkeit. Mit mehr als 34.000 Studierenden und mehr als 6.200 Beschäftigten ist die Universität ein bedeutender Arbeitgeber und Anziehungspunkt der Stadt. Wichtige Sektoren stellen zudem der Dienstleistungsbereich, Medienunternehmen wie die Deutsche Welle und ansässige NGOs dar. Bekannte Unternehmen mit Sitz in Bonn sind die Deutsche Telekom, die Deutsche Post, Solarworld, Vapiano, True Fruit, SER Group, Fairtrade, Weck Glaswerke, Eaton Industries, Autobahn Tank & Rast sowie eine Reihe Traditionsunternehmen aus den Bereichen Genussmittel und Handwerk. Nicht zuletzt ist die Stadt Standort von UN-Behörden.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Bonn verfügt über eine Vielzahl historischer und bekannter Gebäude in verschiedenen Architekturstilen. Wichtig sind beispielsweise das Kurfürstliche Schloss und das Poppelsdorfer Schloss mit seinem traditionsreichen botanischen Garten. In einigen Straßen konnten auch denkmalgeschützte Hausfassaden erhalten werden. Politisch bedeutsam sind unter anderem das Bundeshaus sowie die Villa Hammerschmidt. Neben vielen weiteren Kirchen der unterschiedlichen Epochen sticht vor allem das romanische Bonner Münster hervor. Zur Naherholung wird besonders die Bonner Rheinaue, das nahe Siebengebirge sowie der Kottenforst gern genutzt. Für die rheinische Stadt hat der Karneval als Brauchtumsveranstaltung einen hohen Stellenwert in der Kultur.