Vollstationäre Pflege

Haben Sie einen Angehörigen zu Hause, den Sie rund um die Uhr versorgen müssen? Schaffen Sie dies zeitlich nicht oder sind Sie dieser Anforderung nicht mehr gewachsen? Egal aus welchem Grund Sie Unterstützung benötigen – wir sind für Sie da und helfen Ihnen. Natürlich fällt Ihnen die Entscheidung, Ihre/n Liebste/n in einem Pflegeheim betreuen zu lassen, nicht leicht, aber Sie können sicher sein, dass wir alles dafür tun, unserem Patienten einen glücklichen Lebensabend zu ermöglichen.

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die Altenpflege im gewissen Rahmen, untergliedert in die Einstufung der Pflegegrade nach MDK.

Stationäre Pflege – was umfasst diese?

In unseren Alten- und Pflegeheimen in Schwerte und Bad Honnef bieten wir Ihnen die Möglichkeit der vollstationären Pflege Ihrer Angehörigen. Der Schwerpunkt der Altenpflege liegt in der umfassenden Betreuung und Versorgung Kranker und pflegebedürftiger älterer Menschen. Neben der Grundversorgung unserer Bewohner mit Wohnraum, Verpflegung und Hygiene, geht es uns vor allem, den Senioren einen glücklichen Lebensabend zu ermöglichen und eine angenehme Wohnatmosphäre zu bieten.

Die Intensität der Pflege hängt von der Pflegebedürftigkeit der zu verpflegenden Person ab. Diese wird durch die unterschiedlichen Pflegegrade der MDK ermittelt und gliedert sich in die Pflegegrade null bis fünf.

Das Hauptziel ist neben der Verbesserung des Allgemeinzustandes, die noch vorhandenen Restfähigkeiten der Senioren mit ärztlicher Unterstützung so lange wie möglich zu erhalten und den Menschen zu motivieren. Daher legen wir viel Wert auf die aktivierende Pflege, bei der unsere Mitarbeiter Hilfe zur Selbsthilfe bieten und unsere Bewohner aktiv mit eingebunden werden. Oft können so fehlende Fähigkeiten wiedererlangt werden.


Sich wohlfühlen

Das ist unser Credo. Wir können das gewohnte Zuhause für unsere Bewohner nicht ersetzen, aber wir tun alles dafür, dass sich die Senioren in unserem Altenpflegeheim wohl fühlen. Daher findet vor dem Einzug ein persönliches Gespräch statt. Für die Zeit des Einzuges steht Ihnen einer unserer Mitarbeiter jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Sie können auch einen Teil Ihres Zuhauses mitbringen – richten Sie Ihr Zimmer gerne mit eigenen Möbelstücken und Einrichtungsgegenständen ein. Auch ein Arztwechsel ist nicht nötig, Ihr Hausarzt kann Sie weiterhin wie gewohnt betreuen.

Wir wollen, dass sich pflegebedürftige Menschen in unserem Pflegeheim wohlfühlen. Daher ist es für uns selbstverständlich auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen. Egal ob es sich dabei um die Lieblingsmusik handelt, die gespielt wird oder das Leibgericht, das wir gerne regelmäßig servieren.

Wir achten jederzeit die Privatsphäre und schätzen die Selbstbestimmtheit. Wenn ein Bewohner auf regelmäßige Pflege oder Unterstützung angewiesen ist, sind wir gerne zur Stelle. Vorrangiges Ziel ist jedoch ein Höchstmaß an Selbstständigkeit und ein Maximum an Lebensqualität.

Da ältere Menschen oft Halt und Orientierung benötigen, gibt es für jeden Bewohner in jeder Schicht eine Bezugsperson, an die er/sie sich wenden kann.

Selbstbestimmt Wohnen

Mit Unterbringung in unserem Altenpflegeheim geben unsere Bewohner Ihre Selbstbestimmtheit nicht auf. Sie entscheiden, was sie wann tun möchten. Wir bieten den Senioren ein abwechslungsreiches und motivierendes Tagesprogramm mit unterschiedlichen Angeboten. Egal ob geselliges Kaffeetrinken, Spielenachmittage, Ausflüge oder Musikunterhaltung – unsere Bewohner nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Neben der individuellen Pflege erarbeiten wir zusammen mit den behandelnden Ärzten einen umfassenden Therapieplan, der es ermöglicht, den Allgemeinzustand zu verbessern und vorhandene Ressourcen zu erhalten oder zu optimieren.


Was kostet die vollstationäre Pflege?

Die Kosten für die Pflege in unserem Altenpflegeheim sind recht unterschiedlich und hängen von der Pflegeintensität ab. Je geringer der Pflegegrad, desto geringer die benötigte Pflege und desto geringer sind dementsprechend die Kosten für die Unterbringung in unserem Altenheim.

Die monatlichen Kosten werden zum Teil durch die Pflegeversicherung abgedeckt. Hier gilt: Je höher der Pflegegrad, desto höher die Bezuschussung der Pflegekasse. Die Differenz zu den tatsächlichen Heimkosten wird durch Vermögen der Bewohner, Rente, Angehörige oder das Sozialamt abgedeckt.

Vor jedem Einzug in unser Pflegeheim prüfen wir gerne mit Ihnen zusammen die Finanzierung. Sprechen Sie uns an!